Geschichte

Parallel zur Zuwanderung Mitte der sechziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts kam es in Wien auch zur Gründung der ersten „Gastarbeitervereine“, als soziale Treffpunkte für Menschen, die ihre Heimat, in der Regel ohne Familie, verlassen, und in der neuen Umgebung noch nicht Fuß gefasst haben. So auch für die damals in der österreichischen Hauptstadt lebenden Serben. Als die Zahl der Vereine immer größer wurde, war die Gründung eines Dachverbandes eine logische Folge. Bis zum  Zerfall des einst gemeinsamen Staates, trug der Dachverband die Bezeichnung „jugoslawisch“, um dann auseinanderzubrechen. Heute gibt es eigene albanische, bosnische, kroatische, mazedonische, montenegrinische, serbische Vereine und Dachverbände. Neben dem Dachverband für serbische Vereine in Wien, gibt es auch Dachverbände in den einzelnen Bundesländern sowie einen serbischen Dachverband für ganz Österreich. Die meisten Aktivitäten verlaufen in den Bereichen Sport und Kultur.

Im Wiener Dachverband sind 10 serbische Vereine zusammengeschlossen. Sowohl der Dachverband, als auch die einzelnen Vereine führen im Laufe des Jahres zahlreiche, vor allem sportliche und kulturelle Aktivitäten, aber auch Lesungen, Ausstellungen, Konzerte und Diskussionsrunden durch und erreichen damit über 20.000 Personen, in erster Linie Serben, aber auch Österreicher und Menschen aus den anderen Nachfolgestaaten des ehemaligen Jugoslawien.

Es gibt vier gemeinsame große österreichweite Veranstaltungen: ein Sportfest, eine Leistungsschau der kulturellen Aktivitäten, vor allem von Kindern und Jugendlichen, ein Folklorefest sowie ein zweisprachiges Quiz serbischer Kinder. Der Wiener Dachverband war bereits mehrmals Gastgeber dieser Veranstaltungen, die jedes Jahr in jeweils einem anderen Bundesland stattfinden.

Der Dachverband für serbische Vereine in Wien ist der Träger der kulturellen Aktivitäten der hier lebenden und arbeitenden Serben oder Menschen mit serbischem Hintergrund. Große Bedeutung wird den Kontakten und der Zusammenarbeit mit Serbien und den anderen Herkunftsländern der hier lebenden Serben beigemessen. Dank der Unterstützung durch das serbische Kultur- und das Diasporaministerium konnten zahlreiche Gastspiele von renommierten Theatern nicht nur aus Belgrad, sondern auch aus anderen Städten in Serbien, aber auch aus Banja Luka in Bosnien-Herzegowina, in Wien organisiert werden. Dort, wo das technisch und finanziell möglich war, wurden die Texte übersetzt und mit Übertiteln versehen, so dass die Vorstellungen auch von deutsprachigem Publikum verfolgt werden konnten, wodurch auch ein Beitrag zur Präsentation der serbischen Kultur in Wien geleistet werden konnte.

Viele dieser Veranstaltungen wären ohne die Unterstützung durch die Stadt Wien, aber auch durch den Österreichischen Gewerkschaftsbund und die Arbeiterkammer nicht möglich, zu welchen unser Dachverband gute und regelmäßige Kontakte hat.

Außerdem ist unser Dachverband bemüht, in den Kontakten mit den politischen Entscheidungsträgern, sowohl auf der Bundesebene, als auch auf der Ebene der Stadt Wien, auf die Fragen des Aufenthalts und der Integration von MigrantInnen, und im besonderen von Serbinnen und Serben, beziehungsweise Menschen mit den serbischen Wurzeln, mit dem Ziel hinzuweisen, ihren Status zu verbessern und auf eine Chancengleichheit in allen Bereichen hinzuarbeiten, vor allem wenn von den Angehörigen der zweiten und dritten Generation die rede ist. Unser Ziel ist es, eine weitgehende Integration in die österreichische Gesellschaft als gleichberechtigte Mitbürgerinnen und Mitbürger, bei gleichzeitiger Wahrung der nationalen und kulturellen Identität.

man_in_cafe.jpg

11.12.2016 19:30

sit amet, at pri nihil omnesque mediocrem, an nam quod tale. Ne pri veri aeterno docendi, quo et scripta quaeque. Alii ubique ei pro, ut vis partem periculis.

hug.jpg

11.12.2016 19:30

sit amet, at pri nihil omnesque mediocrem, an nam quod tale. Ne pri veri aeterno docendi, quo et scripta quaeque. Alii ubique ei pro, ut vis partem periculis.

 

man_in_cafe.jpg

24.04.2016 19:30

sit amet, at pri nihil omnesque mediocrem, an nam quod tale. Ne pri veri aeterno docendi, quo et scripta quaeque. Alii ubique ei pro, ut vis partem periculis.

24.04.2016 19:30

sit amet, at pri nihil omnesque mediocrem, an nam quod tale. Ne pri veri aeterno docendi, quo et scripta quaeque. Alii ubique ei pro, ut vis partem periculis.

 

2.10.2016  19:30

sit amet, at pri nihil omnesque mediocrem, an nam quod tale. Ne pri veri aeterno docendi, quo et scripta quaeque. Alii ubique ei pro, ut vis partem periculis.

2.10.2016  19:30

sit amet, at pri nihil omnesque mediocrem, an nam quod tale. Ne pri veri aeterno docendi, quo et scripta quaeque. Alii ubique ei pro, ut vis partem periculis.

 

Unsere Partner - Naši partneri:

wien.png kanc_dijasp.jpg AK-Wien-Logo.jpg wko_wien_4c.jpg oeif_logo_52x52_cmyk.jpg

Sponsoren - Sponzori:

era_logo_kalabic.jpg

DACHVERBAND FÜR SERBISCHE VEREINE IN WIEN
Gudrunstrasse 133b,  1100 Wien, Austria
+43 664 450 30 85

Copyright © 2016 DACHVERBAND FÜR SERBISCHE VEREINE IN WIEN - ZAJEDNICA SRPSKIH KLUBOVA U BECU